Wenn Blogger speisen – Côcô Sushi&Grill in Fürth

Wenn Blogger speisen – Côcô Sushi&Grill in Fürth

Eigentlich müsste ich gerade woanders sein. In einem netten Heidelberger Restaurant, dem Hugo Wine and Dine, und tun, was der Name verspricht, nämlich Wein trinken und dinieren. Und den Geburtstag meiner Mutter feiern- Happy Birthday, Mama!

Stattdessen sitze ich daheim vor meinem goldenen Winbook, draußen rieseln die ersten ernstzunehmenden Schneeflocken und hinterlassen einen Teppich auf meinem Balkon. Das Kokettier hat angewidert einen Blick darauf geworfen und sich auf der Couch in seine (ursprünglich mal meine) Kuscheldecke eingemummelt.

Grund für meine Planänderung war eine Autopanne am Dienstagmorgen. Der vermeintliche Motorschaden entpuppte sich zwar „nur“ als defekte Wasserpumpe, aber dennoch war der Anblick meines Autos auf dem ADAC Abschleppwagen ein echter Gute-Laune-Killer. 

Eine echte Aufmunterung war daher der gestrige Abend.

Lisa vom Lifestyle-Blog „Fräulein von Welt“, ein Kontakt, den ich dem Flohmarktexperiment „Drinks and Dresses“ zu verdanken habe, hatte mich zum Preopening von Côcô Sushi&Grill in Fürth eingeladen. In Nürnberg existieren bereits Côcô Taste of Asia und Côcô Indochine, beides Restaurants mit empfehlenswerter asiatischer Küche und einer jeweils ganz eigenen Atmosphäre. Dieses Konzept von Eigenständigkeit bei verlässlicher Qualität zu übertragen, ist den Machern auch bei ihrer Neueröffnung gelungen.

Wo vorher in alten Gemäuern Gutbürgerliches serviert wurde, wird nun in aufgepepptem Ambiente asiatisch gekocht, vor allem aber gefüllt und gerollt. Weiß gestrichenes Holz trifft auf freigelegtes Mauerwerk, cleanes dunkles Feinsteinzeug auf Tische aus dunklem Holz. Die Atmosphäre ist schummrig-schick. zwei plakative moderne Geisha-inspirierte Wandmalereien verleihen dem sonst sehr klassischen Ambiente Style.

Der herzliche Empfang des Hausherrn, der sehr zufrieden mit dem Ergebnis des Umbaus der letzten Monate, dem gut gefüllten Gastraum, den sich häufenden Gastgeschenken sowie dem Grußwort des Bürgermeisters zu sein scheint und zudem allen Grund hat, stolz auf seine Crew zu sein, die ein wirklich außerordentliches Buffet gezaubert hatte, verschafft einem einen angenehmen Einstieg. Das Kokettier ist ebenfalls herzlich willkommen, bezaubert im Vorbeigehen eine freundliche Dame, deren Strumpfhose fast dran glauben muss  und bettet sich dann für den Rest des Abends in meinen Mantel, neben mir auf der Bank. Im Rücken Ziegelmauer und Heizung, ein Glas Prosecco (für mich, nicht fürs Kokettier), was will man mehr an einem regnerischen Novemberabend in Fürth.

Die angenehm lockere Stimmung der Begrüßung – zu Besuch bei Freunden – zog sich durch den ganzen Abend im Côcô Sushi&Grill.

Mehr kriegt man aber geboten.

Mehr Variationsbreite als man von Sushi gewohnt ist, mehr als man probieren kann und mehr als man, ohne das Gesicht oder die Würde oder beides zu verlieren, auf die kleinen, ausgesprochen hübschen, Steinguttellerchen packen kann. Dafür gibt es ein Mehr an Geschmack on top und einen aufmerksamen Getränkeservice, der mit Witz und Charme dafür sorgt, dass kein Glas lange leer bleibt.

Côcô Fürth
Sushivielfalt im neuen Côcô Sushi&Grill in Fürth- die Qual der Wahl

Es gibt Buffets, bei denen man Skrupel hat, das Gesamtkunstwerk zu zerstören. Dieses war so eines, doch zum Glück gab es Gäste mit weniger Skrupeln, die beherzt zugriffen, während meine Bloggerkollegin, versiert und mit Profiausrüstung und ich halbherzig und etwas verschämt mit meinem Handy , das Happening dokumentierten. Danach schritten auch wir zur Tat, völlig überfordert von der Auswahl, die, deutlich dezimiert, immer noch überwältigend war. Und was optisch versprochen wurde, wurde geschmacklich gehalten.

Côcô Preopening
kleine Häppchen, liebevoll angerichtete kleine Kunstwerke

Eine Auswahl an winzig kleinen Sweets und Petits Fours sowie Desserts im Glas sollten, so dachten wir, das Mahl abrunden.

Côcô Sushi&Grill
Dessert- lauter kleine sündige Köstlichkeiten

Doch weit gefehlt. Es folgte ein Gericht mit Tintenfisch, Jakobsmuscheln und Gemüsen an Reis, das einen ins Schwanken brachte – würde man sich bei einem Besuch für Sushi oder ein warmes Gericht entscheiden?

Die Speisenfolge allein wäre schon Grund genug gewesen, den Abend als gelungen zu bezeichnen.

Gepaart mit einem Gespräch über Freud und Leid des Bloggerdaseins (so spannend, ich sollte das auch mal versuchen), Profiequipment (Ringleuchte? und wozu benutzt man die?), Fame (wer hat ihn, wer nicht und was ist das überhaupt), Beweggründe (was erwarte ich, was darf ich erwarten und wie ich mit enttäuschten Erwartungen umzugehen lerne) war der Abend allerdings unschlagbar. Das Fräulein von Welt ist live mindestens so unterhaltsam wie ihr Blog, ich habe viel Interessantes mitnehmen können und ich will jetzt unbedingt auch eine Kamera haben, die schummrige Lokale mit ihrem Objektiv in Tageslicht tauchen kann. Danke Lisa, für einen Superabend und dass Du Dir all‘ meine dämlichen Fragen nicht nur angehört, sondern sie auch beantwortet hast.

 

Der einzige Wermutstropfen dieses fabelhaften Events im Côcô Sushi&Grill war, dass bis kurz vor unserem Aufbruch ein entzückend drapierter, unglaublich appetitlich aussehender Oktopus auf dem Rand einer riesigen Sushietagère kauerte und, so dachte ich mir, darauf hoffte, mitgenommen zu werden. Leider war es mir das dann doch zu unangenehm, ihn mir entweder ganz selbstverständlich auf die Schulter zu setzen oder ihn in meiner Handtasche verschwinden zu lassen. 

Côcô
Das Bild von dem kleinen Oktopus, als er noch nicht mutterseelenallein im Eis saß, ist geklaut und eigentlich mit der tollen Kamera von Fräulein von Welt entstanden.

…vielleicht liest man sich wieder …

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen