Si tacuisses… Vom Schweigen und Reden

Si tacuisses… Vom Schweigen und Reden

Wer kennt das noch?

Man weiß, dass man einfach schweigen bzw. WhatsApp schließen oder besser noch deinstallieren sollte.

Was tut man stattdessen? Reden bzw. schreiben, ist doch klar!

Warum ich mich mit diesem Thema beschäftige?

Nun ja, bedauerlicherweise bin ich der Lucky Luke der WhatsApp Kommunikation. Ich schieße nicht schneller als mein Schatten, aber ich schreibe meist schneller als ich denke. Zumindest, noch bevor ich mir die Tragweite dessen, was ich geschrieben habe, vollumfänglich bewusst gemacht habe. Und das Schöne ist: ich weiß das, ich könnte also zukünftig anders handeln, aber es will nicht so recht klappen.

Nun könnte ich mich hinstellen und sagen… „haha… ich weiß es und es ist mir wurscht.“ Das ist das nächste: Ist es nicht, im Gegenteil, kann ich mich doch in stundenlangen Selbstbezichtigungen ergehen, ob dessen, was ich geschrieben habe, hätte besser schreiben können, noch besser schreiben sollen oder am allerbesten weggelassen hätte.

Für alle die sich jetzt fragen, was hat denn Schreiben mit Schweigen zu tun, dem sei gesagt: WhatsApp ist das neue Gespräch, Schreiben somit das neue Reden und Schweigen schlicht und ergreifend keine Option.

Eine Frau kann viel leichter klug sprechen, als klug schweigen (Alexander Engel)

Dieser Satz mag frauenfeindlich klingen, was mich betrifft, enthält er viel Wahrheit. Ob man eine Frage stellt, die einen quält, nachhakt, einen draufsetzt, dummes Zeug redet oder einfach schlaumeiert, wo Schweigen angebracht wäre, es sprudelt wider besseren Wissens einfach so aus einem heraus. 

Tritt dann die zugegebenermaßen nicht ganz überraschende Reaktion (Genervtheit, Verärgerung, Unverständnis, Irritation oder schlicht Schweigen) ein, wird es einem bewusst: Hätte ich doch die Klappe gehalten!

Nicht umsonst beschäftigen sich zahllose Redensarten und Bonmots mit dieser Thematik, die übrigens nicht zwangsläufig jeden trifft, der viel redet. Man kann auch viel sprechen, ohne dummes Zeug zu quatschen. Kann man… muss man aber nicht…

Da wären das klassische „Reden ist Silber, Schweigen ist Gold.“ Stand übrigens schon in meinem Poesiealbum, hätte ich also frühzeitig üben können.

„Sich um Kopf und Kragen reden.“ – Dass sich jemand um Kopf und Kragen geschwiegen hätte, hört man eher selten, vielleicht ein Agent, der selbst unter Folter nicht spricht. Was für eine unfassbare Leistung, ich könnte nicht einmal unter Androhung von Folter schweigen.

„Si tacuisses, philosophus mansisses.“ ein sehr weiser lateinischer Satz „Hättest Du geschwiegen, wärst Du Philosoph geblieben“.  Man kann eben manchmal doch besser klug schweigen als klug reden. Schon einmal ein erfundenes Fremdwort verwendet und abgewartet, wer es sich erklären lässt? In einer größeren Runde vermutlich keiner… P-p-p-poker face

Für alle die meinen, wer schriebe, bliebe oder wer viel spreche, überzeuge: Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

Ein wunderschöner und pädagogisch wertvoller Merksatz, speziell für jene, die wie ich nach dem Motto leben, „lieber einen Freund verloren, als eine Pointe verpasst“ ist „Il ne suffit pas d’avoir de l’esprit. Il faut en avoir encore assez pour s’abstenir d’en avoir trop.“ Übersetzt heißt dieser Ausspruch des französischen Literaturwissenschaftlers und Schriftstellers André Maurois in etwa „Es reicht nicht, Geist zu haben, man braucht genug davon, um nicht zuviel zu haben.“ Verkürzt: Einfach mal Fresse halten.

…vielleicht liest man sich wieder …

Titelbild: Kathrin Krok 

PS: Gelobt sei das Kokettier, das völlig gelassen über Redeschwälle, gleich welchen Inhalts, hinwegsieht.

Lass sie reden, hier rein, da raus – Hauptsache, es gibt was zu essen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen