Marketingprofil

Marketingprofil

Der Blog begleitet mich nun eine ganze Weile, diverse Themen, die mich persönlich beschäftigen, Erlebnisse, Erfahrungen haben hier zwischenzeitlich Raum gefunden. Er ist zu einem lieben Hobby geworden, für das ich mal mehr, mal weniger Zeit finde.

Er ist aber auch, und das ist mir erst so nach und nach bewusst geworden, Ausdruck dessen, was mich im Berufsleben ausmacht, als Marketing Professional, als Führungskraft, als Unternehmensrepräsentantin und als Frau im Business.

Marke – Stil – Ausdruck

Mit diesem Dreiklang präsentiere ich mich auf LinkedIn, diese Themen begleiten und bewegen mich.

Doch was meine ich damit, was verbirgt sich dahinter?

Marke ist für mich nicht nur ein Begriff, sondern ein Wert, der für Orientierung und Persönlichkeit steht, denn das macht eine starke Marke aus: ich weiß, was ich erwarten darf und mit wem ich es zu tun habe. Ich habe Raum zur Identifikation oder Ablehnung, in jedem Fall hilft mir die Marke dabei, Komplexität zu reduzieren.

Stil ist das, was einen in sich stimmigen Markenkosmos ausmacht. Für mich bedeutet das in diesem Zusammenhang eine Haltung zu Ästhetik, Werten, Themen. Eine konsistente Kommunikation und Präsentation und das verlässliche Erfüllen von Erwartungen. Das untrügliche Gefühl, das passt zur Marke, das nicht. 

Ausdruck ist hier das entscheidende Mittel der Wahl. Ich bin davon überzeugt, dass der Ton die Musik macht, im Marketing also die Tonality passen muss. Ausdrucksstärke in Kommunikation und Gestaltung, Stimmigkeit zwischen Anspruch und Wirklichkeit als Ausdruck von Authentizität.

Ästhetik – Empathie – Lebensart

Die oben genannten Themen leben von ihrer Ausgestaltung in Hinblick auf die Zielgruppe und ihre Anforderungen, Werte und Bedürfnisse. Hier stehen gestalterische Themen im Fokus, die emotional berühren, mitnehmen und ankommen. Wie sieht die Markenwelt aus, was schafft Identifikation und Begehrlichkeit und mit welchem Verständnis vom Leben, welchen Entwicklungen und Strömungen habe ich es zu tun?

Im Alltag habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Marke und das Produkt, das Unternehmen dahinter und die Menschen darin immer wieder neu aufeinander abgestimmt und aufgesetzt werden müssen.

Denn nur, wenn die Kultur des Unternehmens, das Selbstverständnis der Mitarbeiter, die Markenpräsentation und die Produkteigenschaften in sich konsistent sind, entsteht ein Flow, der auch auf die Zielgruppe überspringt, erst dann können aus Kunden Fans werden.

Miteinander – Stärken –  Team

Eigentlich müsste es heißen „Miteinander stärkt das Team“, denn das ist meine Erfahrung. Gemeinsam an einem Strang zu ziehen macht verdammt viel Spaß, Kooperation tut gut und Ergebnisse gemeinsam zu feiern, spornt an. Außerdem wichtig: Danke sagen und Wertschätzung zeigen.

Wer sind wir? Wie wollen wir wahrgenommen werden? Mit wem haben wir es zu tun? Wo sind unsere Stärken, unsere Schwächen, wie können wir Fehler zukünftig vermeiden und insgesamt besser werden. Füreinander eintreten, einstehen, einspringen und sich einsetzen. Blumen im Büro, immer ein Süßigkeitenvorrat.

Auch mein Team schätzt das Gefühl von Orientierung, das dann entsteht, wenn man sich ein paar Dinge bewusst gemacht und andere festgelegt hat.

Und ich schätze, wenn ich mich auf meine Leute verlassen kann, weiß, dass wir aus einem gemeinsamen Verständnis heraus handeln, jeder ein Gefühl dafür hat, was er kann und dass er bei Bedarf immer Unterstützung bekommt.

Kooperation – Partner – Netzwerk

Man werde so wie die fünf Personen, mit denen man am meisten Zeit verbringt, heißt es. Und nicht nur darum ist es ratsam, seine Partner bewusst zu wählen.

Unzuverlässige Partner bringen einen unter Druck und beschädigen das eigene Image, falsche Partner passen einfach nicht ins Bild und bringen womöglich das Markenbild ins Schwanken, namhafte Partner können Teil der Strategie sein, aber auch die Schau stehlen.

Auch bei der Auswahl von Dienstleistern, Lieferanten, Freelancern und Kooperationspartnern aller Art ist Stil Trumpf, es geht um den Umgang miteinander, um Stimmigkeit, passende Kulturen, ein ähnliches Selbst- und Serviceverständnis. Kurzum, es geht um Werte. Wenn die passen, kann man gemeinsam immer mehr erreichen als alleine.

Begeisterungsfähigkeit – Leidenschaft – Spielfreude

Bei der Realisierung von Projekten unterstützen mich Eigenschaften, die mich und mein Arbeiten auszeichnen, denn Umsetzungsstärke ist für mich von entscheidender Bedeutung (wie viele Konzepte fristen ein trauriges Dasein in digitalen oder analogen Schubladen). 

Ich bin am besten, wenn ich überzeugt bin, wenn ich den Sinn in einer Aufgabenstellung oder einer Tätigkeit sehe, ein Ziel vor Augen habe, für das ich brenne. Dann bin ich auch bereit, mich leidenschaftlich für die Erreichung dieses Ziels einzusetzen, mich auch gegen Widerstände durchzusetzen, immer wieder neu Überzeugungsarbeit zu leisten, um andere mit meiner Begeisterung anzustecken.

Dabei muss auch Raum für Spielerisches sein, Raum, über den Tellerrand zu schauen, Inspiration und Anregungen zu sammeln, denn nur dann, das habe ich gelernt, entstehen tragfähige Ideen und Konzepte mit Strahlkraft.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen